Ein Rundgang in der Thomaskirche

Bild. C. Terno

Der Architekt Georg Solms beschreibt und erklärt die Entstehung des Ökumenischen Zentrums Thomaskirche

1972 wurde das Ökumenische Zentrum Thomaskirche in dem neuen Stadtteil Richtsberg der Öffentlichkeit vorgestellt. Beide Kirchen wollten ein Zeichen für die Zukunft setzen und Gemeinde dabei neu denken. Heute steht das Ökumenische Zentrum inmitten eines Stadtteils, in dem 90 verschiedene Kulturen zuhause und Menschen mit einer konfessionellen Zugehörigkeit in der Minderheit sind. Evangelische und katholische Kirchengemeinde repräsentieren noch etwa ein Drittel der Bewohner*innen auf dem Richtsberg. Die sozial-diakonische Arbeit aber, die im Ökumenischen Zentrum geleistet wird, ist für das Gemeinwesen von großer Bedeutung und nicht aus dem Stadtteil wegzudenken. Wir sind sehr froh, diesen Beitrag leisten zu dürfen und damit das Erbe, das uns die Vordenker und Planer mitgegeben haben, weiterzuführen.

Gern möchten wir Sie daran teilhaben lassen, deshalb:

Hallo und herzlich willkommen!

Sie haben diese Seite angeklickt, um mehr über das Ökumenische Zentrum Thomaskirche zu erfahren. Über diesen Link bekommen Sie Zugang zur Online-Präsentation des Ökumenischen Zentrumgs mit Interviews mit dem Architekten Georg Solms sowie mit der virtuellen Vorführung von Orgel und Glockenspiel. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrem virtuellen Besuch dieses besonderen Denkmals. Hier finden Sie zusätzliche Informationen über das Ökumenische Zentrum Thomaskirche sowie über den Stadtteil Richtsberg.

Ihre

Kirchengemeinde am Richtsberg

Spendenkonten

Spenden unter dem Stichwort „Gesamtverband EKMR“ an das Kirchenkreisamt Kirchhain-Marburg.

Mehr…

Kontakt

Gesamtverband der Evangelischen Kirchengemeinden in Marburg

Universitätsstraße 45
35037 Marburg

Tel. 06421-169910

© 2020 Gesamtverband der Evangelischen Kirchengemeinden in Marburg